Skip to main content

Unterstützung für betroffene Personen

Hilfe für Kinder, Jugendliche und Familien (während der Corona-Pandemie)

Die derzeitige Situation aufgrund der Corona-Pandemie belastet vor allem Kinder und Jugendliche. In vielen Familien hat sich durch finanzielle Ängste und Sorgen, beengte räumliche Verhältnisse durch Homeschooling und Homeoffice und wenig Kontakt nach Außen die Situation verschärft. Es wird ein Anstieg an häuslicher Gewalt beobachtet. Zudem hat die besondere Situation bei vielen Kindern und Jugendlichen psychische Krisen ausgelöst. Das Treffen von Freunden in der Schule oder außerhalb der Schule, beispielsweise beim Musikverein und gemeinsamen Freizeitaktivitäten, ist nicht mehr möglich. Vielen Kindern und Jugendlichen wird zudem momentan ihr Recht auf Bildung verwehrt, da sie aufgrund mangelnder technischer Ausstattung zu Hause oder mehreren Kindern in einem Haushalt nicht den gleichen Zugang zu Online-Unterricht etc. haben. Fast alle Einrichtung der Kinder- und Jugendhilfe, so wie die zahlreichen außerschulischen Treffpunkte sind derzeit geschlossen.

Es gibt aber dennoch Stellen, an die sich Kinder und Jugendliche, aber auch Eltern wenden können, wo ihnen geholfen wird. Hier listen wir einige Adressen auf, an die ihr/ sie euch wenden könnt.

Dir geht es nicht gut? Hilfe für Kinder und Jugendliche

Wir wissen, dass das gemeinsame Musizieren und das Treffen in den Musikvereinen und mit Freunden vielen von euch fehlt. Wenn es Dir nicht gut geht, es Probleme bei Dir Zuhause gibt, Du Sorgen und Ängste hast, über Die Du einfach mal mit jemanden quatschen willst, findest Du hier entsprechende Kontakte, Websites, Telefonnummern und Apps, die Dir helfen. Zögere nicht, sie bei Schwierigkeiten in Anspruch zu nehmen. Momentan herrscht eine besondere Situation und wir wollen nicht, dass ihr im Stich gelassen werdet.

- Nummer gegen Kummer 116 111

Eine Hotline an die Du Dich mit allen Themen und Fragen wenden könnt. Die Beratung ist kostenlos und anonym, das heißt Du musst Deinen Namen nicht nennen. Die Nummer ist von Montag bis Samstag von 14 – 20 Uhr erreichbar.

Wenn Du lieber texten möchtest, statt reden, kannst Du die Beratung per Chat oder E-Mail nutzen

- bke-Jugendberatung

Hier findet ihr andere junge Menschen als GesprächspartnerInnen und erfahrene BeraterInnen, die euch weiterhelfen.

- Informationen über und Hilfe bei sexueller und anderer familiärer Gewalt in der Corona-Krise. Seite des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs

- Save me online

Hier findet ihr auch über E-Mail Beratung bei sexuellen Missbrauch.

- Auf dem Hilfeportal sexueller Missbrauch finden Betroffene weitere Informationen.

- Jemand hat Dir sexuelle Gewalt angetan? Das ist die Nummer des kostenlosen und anonymen Hilfetelefon sexueller Missbrauch 0800 22 555 30

- JUUUPORT
Online-Beratung von jungen Leuten für junge Leute bei Cybermobbing, WhatsApp-Stress & Co

- krisenchat.de
Eine Online-Plattform auf der Dir insbesondere in der Corona-Krise bei Mobbing und häuslicher Gewalt mit Rat, Tat und psychologischer Unterstützung geholfen wird. Auf der Internetseite kannst Du Dir direkt und einfach per WhatsApp Hilfe suchen – rund um die Uhr.

- Bei Konflikten und schwierigen Situationen kannst Du Dich auch direkt an das Jugendamt bei Dir vor Ort wenden. Die entsprechenden Telefonnummern findest Du u.a. über die Familienportale des Bundesfamilienministerium

Nur für Mädchen:

- Die Wildwasser-Vereine helfen Mädchen und Frauen rund ums Thema sexualisierte Gewalt. Wildwasser gibt es in vielen Orten in Bayern, unter anderem hier: zu Wildwasser Augsburg, zu Wildwasser München, zu Wildwasser Nürnberg, zu Wildwasser Würzburg.

-Zudem finden Mädchen Hilfe bei den Fachberatungsstellen/Notrufe Mädchen. Sexualisierte Gewalt

Nur für Jungs:

- KIBS betreut Jungs und junge Männer, die Opfer von häuslicher oder sexueller Gewalt geworden sind. Du kannst bei KIBS anrufen oder eine E-Mail schreiben. Hier bekommst Du nicht nur Beratung, sondern auch Schutz oder zum Beispiel Hilfe, wenn Du einen Arzt brauchst: Zum bayernweiten Angebot KIBS

- Ans Jungenbüro Nürnberg kannst Du Dich mit Fragen und Problemen wenden und wenn Du Opfer von Gewalt, auch sexualisierter Gewalt, geworden bist. Hier findest du die Telefonnummer, den Link zur Online-Beratung und die aktuellen Beratungszeiten: Zum Jungenbüro Nürnberg

Das wird mir zu viel - Hilfe für Eltern und Familien

Die momentane Situation verlangt Eltern viel ab. Wie soll ich meinem Kind die momentane Situation erklären, wie bewältigen wir den zunehmenden Stress und die Konflikte aufgrund der besonderen Situation Zuhause. Hier finden Sie Anlaufstellen für Hilfe. Zögern Sie nicht sie in Anspruch zu nehmen.

- Nummer gegen Kummer – Elterntelefon 0800 111 05 50

- Konflikte entschärfen – Beratung für Paare und Familien
Bayerns Beratungsstellen sind für Familien, Paare und Kinder da. Telefonisch, per E-Mail oder im Chat.

- Infoportal Kindern und Jugendlichen und ihren Familien
Hier findet ihr ein konkretes Hilfsangebot mit leicht umsetzbaren Verhaltenstipps, Anregungen und Informationen für die Unterstützung während dieser außergewöhnlichen Zeit.

- Hier finden Eltern Tipps, wie sie ihren Kindern im Umgang mit den Maßnahmen zum Coronavirus unterstützen können

- Hier finden Sie die Nummern des für Sie zuständigen Jugendamtes: Familienportale des Bundesfamilienministerium

- Das Hilfetelefon ist unter Tel. 0800 22 55 530 bei allen Fragen und für Hilfe bei sexuellem Kindesmissbrauch für Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu folgenden Zeiten erreichbar: Montag, Mittwoch und Freitag von 9 – 14 Uhr, Dienstag und Donnerstag von 15 – 17 Uhr.

- Kindgerechtes Video zum Umgang mit psychischen Folgen aufgrund der Corona-Pandemie

- Mehrsprache Informationen zum Coronavirus/ Informations about coronavirus in your language

Vertrauensperson der Nordbayerischen Bläserjugend

Bei Vorfällen sexueller Gewalt ist ein sensibler Umgang besonders wichtig. Den Betroffenen fällt es häufig nicht leicht, über ihre Erlebnisse zu sprechen. Meist ist es einfacher, sich an eine Person zu wenden, die man persönlich nicht kennt und der die Strukturen und Mitglieder des Verbandes oder des Vereines nicht vertraut sind.
Um diese Anonymität zu gewährleisten, haben wir eine externe Vertrauensperson für unseren Verband.

Mit Christine Wunderl haben wir eine kompetente Ansprechpartnerin für das Thema „Prävention und Kinderschutz“ im Nordbayerischen Musikbund und in der Nordbayerischen Bläserjugend gewonnen. Frau Wunderl ist studierte Sozialpädagogin und hat verschiedene therapeutische Zusatzausbildungen absolviert. Nach ihrem Studium arbeitete sie für mehrere Jahre im Jugendamt, bis sie 2009 in den Bereich der Ehe-, Partnerschafts- und Lebensberatung wechselte. Zusätzlich hat sie eine eigene therapeutische Praxis.
Durch ihre Arbeit als Therapeutin sind ihr das Thema „Sexuelle Gewalt“ und der Umgang mit betroffenen Personen vertraut. Für den Nordbayerischen Musikbund und die Nordbayerische Bläserjugend steht sie ab sofort als externe Ansprech- und Vertrauensperson zur Verfügung.

Dieses Angebot richtet sich an Personen, die sexuelle Übergriffe erlebt haben, darüber sprechen oder sich Unterstützung holen möchten. Aber auch Personen, die sich unsicher sind bezüglich erlebter oder beobachteter Situationen, können sich an Frau Wunderl wenden.
Frau Wunderl unterliegt in ihrer Arbeit der Schweigepflicht – vertrauliche Informationen werden also nicht an Dritte (z.B. Vereinsvorsitzende oder die Geschäftsstelle) weitergegeben.

Kontakt
Christine Wunderl
Externe Vertrauensperson zum Thema Prävention und Kinderschutz

08141 / 4045135

Vertrauensperson im Verein

Neben Vertrauens- und Ansprechpersonen auf Verbandsebene ist es wichtig, im Verein selbst eine Vertrauensperson für dieses Thema zu benennen und diese bekannt zu machen. Idealerweise sollte es sowohl eine männliche als auch eine weibliche Vertrauensperson geben.

Vertrauenspersonen sind Kontaktpersonen bei konkretem und vagem Verdacht. Sie unterstützen bei der Entscheidung über nächste Schritte, wobei sie sich Auskunft von Fachberatungsstellen holen können und sollten.
Eine weitere Aufgabe von Vertrauenspersonen ist die Entwicklung und Etablierung von Präventionsmaßnahmen im Verein.

Um für diese Aufgaben gut vorbereitet zu sein, sollten Vertrauenspersonen an Schulungen und Fortbildungen teilnehmen, um sich Fachwissen zum Thema “Prävention und Kinderschutz” anzueignen. Ebenso wichtig ist es aber auch, dass sie sich persönlich und emotional mit der Thematik auseinandersetzen.
Der Bayerische Jugendring bietet über die Fachstelle Prätect Schulungen für Vertrauenspersonen an.
Die Nordbayerische Bläserjugend führt (z.B. im Rahmen von Jugendleiterseminaren oder dem Kongress) Schulungen zum Umgang mit Prävention in der Jugendarbeit durch.
Ebenso kann aber häufig auch an Fortbildungen der Kreisjugendringe zu diesem Thema teilgenommen werden.

Unterstützung für Vereine

Wir helfen weiter...

Bei allen Fragen oder Unklarheiten zu diesem Thema, können sich die Vereine gerne an die Geschäftsstelle der Nordbayerischen Bläserjugend wenden. Wir beraten zu diesem Thema und leiten bei Bedarf an entsprechende Stellen weiter.

Kontakt
Nordbayerische Bläserjugend e.V.
An der Spielleite 12
97294 Unterpleichfeld

09367 / 988689-5