Skip to main content

Bezirksbläserjugend Oberpfalz

Hier geht es zu den Kontaktdaten der einzelnen Mitglieder der Bezirksbläserjugend Oberpfalz.
(Die Pflege der Kontaktdaten auf unserer Homepage wird derzeit überarbeitet. Daher führt der Link aktuell auf die Seiten des Nordbayerischen Musikbundes, da hier bereits die aktuellen Daten geführt werden.)

Bezirksjugendtag Oberpfalz 2018

Wir sind ein Team! – unter diesem Motto stand der diesjährige Bezirksjugendtag der Nordbayerischen Bläserjugend in der Oberpfalz, dessen Einladung viele Jugendleiter aus dem ganzen Bezirk am 27. Oktober 2018 in die Jugendbildungsstätte Waldmünchen gefolgt sind.

Auch wenn sich anfangs viele der Jugendleiter noch nicht kannten, waren sich alle bis zum Mittagessen schon sehr vertraut. Denn der erste Block am Vormittag war mit Kennenlernspielen vollgepackt, die vom Bezirksjugendleiter Lukas Michl angeleitet wurden. „Zum einen war es das Ziel, dass sich die Teilnehmer gegenseitig kennen lernen und das Eis gebrochen wird. Zum anderen wollte ich den Jugendleitern auch einfache und effektive Methoden an die Hand geben, die sie selbst im eigenen Verein umsetzen können. So braucht man für die meisten Spiele nicht einmal Material, oder kann falls nötig mit anderen Alltagsgegenständen improvisieren.“
Der zweite Block am Vormittag widmete sich ganz dem Austausch der einzelnen Musikvereine.

So wurde von den Teilnehmern über Ausflüge zum Bouldern und Eislaufen berichtet, aber auch von Konzertfahren und mehrtägigen Reisen, die in der Vereinsjugendarbeit durchgeführt worden sind.
Des Weiteren gab es Informationen über Veranstaltungen und Angebote der Nordbayerischen Bläserjugend. Viel Wert wurde auf das Junior-Abzeichen gelegt. Diese musikalische Leistung können Kinder nach zwei Jahren Instrumentalunterricht ablegen. Ein weiterer Schwerpunkt war das Jugendleiterseminar. Bei dieser Ausbildung erhalten die Jugendleiter jegliches Wissen und Handwerkszeug, das für gute Jugendarbeit benötigt wird.

Am Nachmittag im dritten Block ging es an die frische Luft. Inmitten von Bäumen lag der Internationale Teamtrainings-Parcours, der mit zur Jugendbildungsstätte Waldmünchen gehört. Dort wurden unter Anleitung der zwei Trainerinnen der Jugendbildungsstätte verschiede Gruppenaufgaben erledigt. Diese konnten nur als Team und unter aktiver Zusammenarbeit gelöst werden. So musste beispielsweise eine drei Meter hohe Wand ohne zusätzliche Hilfsmittel überwunden werden, oder auf einer gigantischen Wippe das Gleichgewicht der Gruppe gehalten werden. Den krönenden Abschluss bildete der Vertrauensfall. Alle Mutigen ließen sich rückwärts von einem erhöhten Baumstamm fallen. Sanft wurden diese Personen dann in den Armen der Gruppe aufgefangen.

Ausgeklungen wurde der Tag im rustikalen Schlosskeller. In diesem wurde unter einer riesigen Abzugshaube selbstständig gegrillt. Die Küche servierte dazu die leckersten Spezialitäten. Gemütlich und mit angeregten Gesprächen ging der Bezirksjugendtag der Oberpfalz zu Ende.

Bezirksjugendtag Oberpfalz 2017

Am Samstag, den 28.10.2017 trafen sich 27 engagierte Vereinsjugendleiter zusammen mit der Bezirksjugendleitung im Kloster Ensdorf zum Bezirksjugendtag Oberpfalz. Die Teilnehmer waren aus allen 7 Kreisen der Oberpfalz angereist.

Auf die Jugendleiter wartete ein aufregendes Programm aus kooperativen Spielen, Informationen über die Nordbayerische Bläserjugend und eine Stärkung der Gruppendynamik beim gemeinsamen Musizieren.

Im Teil „Kooperation erleben“ musste die Gruppe gemeinsam eine tiefe Schlucht mit Hilfe einer Liliane überqueren, die zuerst aber mal außer Reichweite schien. Eine andere knifflige Aufgabe war es, einen Turm aus Kötzen zu bauen. Hier hieß es zusammenarbeiten, da jeder ein Ende des Kranes in der Hand hielt. Im Anschluss zu jedem Spiel wurde auf die Spielepädagogik, Zielsetzung und Methodik eingegangen, so dass die Jugendleiter die Spiele auch selbstständig im Verein anwenden können.

Am Nachmittag ging es etwas lauter zu. Beim Trommelworkshop wurden die Rhythmen zunächst mit Bodypercussion eingeübt, bevor es an die Trommeln ging. Man merkte schnell, dass die Gruppe aus lauter Musikern bestand, für die das gemeinsame Musizieren keine große Herausforderung mehr darstellte. Neben den heißen Samba-Rhythmen wurde auch der eine oder andere bayerische Zwiefache gespielt.

Im informativen Teil gab es neben einem Vortrag des Bezirksjugendrings, in dem die Strukturen der Jugendarbeit und die Angebote der Jugendverbandsarbeit aufzeigte wurden, auch eine Austauschrunde. In dieser wurde ein Überblick über die zahlreichen Veranstaltungen der Nordbayerischen Bläserjugend und des Nordbayerischen Musikbundes gegeben.

Bezirksjugendleitung unter neuer Führung

Auf der Bezirksjugendversammulung der Nordbayerischen Bläserjugend am 05.03.2017 in Klardorf fanden Neuwahlen statt. Lukas Michl (Kreisjugendleiter Regensburg) wurde zum neuen Bezirksjugendleiter gewählt. Er übernimmt somit die Führungsposition, die Manuel Wendlik nach 9-jähriger Tätigkeit als Bezirksjugendleiter abgelegt hat. Als Stellvertreterin fungiert weiterhin Helena Köppl (Stadtkapelle Roding). Neue Bezirksjugendgeschäftsführerin ist Katharina Stein (Musikzug der Stadt Hirschau). Sie war zuvor schon für die Verwaltung des Notenarchives des Bezirks Oberpfalz tätig. Bezirksjugendschriftführer ist Erik Remhof (Musikzug der Stadt Hirschau). Des Weiteren wurden Marie Giehrl (Musikzug der Stadt Hirschau), Stefan Fuhrich (Kreisjugendleiter Neustadt), sowie Andreas Sperlich (Kreisjugendleiter Cham) als Beisitzende gewählt. Dana Stöck (Kreisjugendleiterin Tirschenreuth) und Peter Riedl (Stadtkapelle Freystadt) übernehmen die Prüfung der Kasse.