Skip to main content

Kreisbläserjugend Bad Kissingen

Hier geht es zu den Kontaktdaten der einzelnen Mitglieder der Kreisbläserjugend Bad Kissingen.

Junge Damen geben im Vorstand Ton an: Die Kreisbläserjugend wählte neu. Die Förder-Richtlinien stehen in der Kritik.

Frauenpower ist angesagt im neu gewählten Vorstand der Kreisbläserjugend, dem Zusammenschluss der jüngeren Blasmusikerinnen und Blasmusiker im Kreisverband Kissingen des Nordbayrischen Musikbundes (NBMB). Außer Johannes Geiling, der einstimmig als Vorsitzender im Amt bestätigt wurde, gehören dem neuen Vorstand nur junge Damen an. Neben den Wahlen standen im Mittelpunkt der Jahresversammlung in den Räumen der Musikschule die neuen Förder-Richtlinien des Kreisjugendringes für die Jugendarbeit.

Jugendarbeit etwas verbessern
“Wir sind ein junger Verband, denn 55 Prozent der Blasmusiker sind unter 27 Jahre alt”, freute sich Johannes Geiling. Doch die Jugendarbeit müsse noch etwas besser werden, denn insgesamt gehe die Mitglieder-Kurve (aktuell etwas mehr als 3000) in den 68 Musikvereinen des Landkreises Bad Kissingen etwas nach unten, betonte er. Auch der Zweite Bürgermeister Michael Kastl hieß die jungen Blasmusiker aus dem ganzen Landkreis willkommen. “Wir leisten uns die Jugendmusikschule und unterstützen unsere Kapellen, so gut es geht”, betonte er. Die jungen Musiker seien ein fester Bestandteil im kulturellen Leben jeder Gemeinde.

Abschlusskonzert am 19. März
Im Jahresbericht von Johannes Geiling ragte das Konzert des Kreisjugendblasorchesters unter der Leitung von Mareike Wütscher hervor. Das Orchester mit 66 jungen Musikerinnen und Musikern aus 29 Vereinen hat auch die Verleihung des Kulturehrenbriefes des Landkreises umrahmt. Die erste Probe dieses Orchesters für das Jahr 2017 fand unmittelbar nach der Jahresversammlung der Kreisbläserjugend statt. Die Leitung hat auch dieses Jahr Mareike Wütscher. Das Abschlusskonzert ist bereits am 19. März in der Wilhelm-Hegler-Halle in Oerlenbach geplant – unter dem treffenden Motto “Frauenpower”.

Auch die viertägige Fahrt nach Leipzig mit Besuch des Musicals “West Side Story” erwähnte er. Nicht so recht zufrieden ist Geiling mit den neuen Förderrichtlinien des Kreisjugendringes. Sie sehen zum Beispiel vor, dass reine Probenwochenenden nicht mehr gefördert werden, betonte Geiling. Nur noch ein Drittel des Programms dürfe “verbandsspezifisch” sein, und mindestens 80 Prozent der Teilnehmer an Veranstaltungen müssten unter 26 Jahren sein. Für rein fachspezifische Angebote sei in Zukunft nur noch der Verband finanziell zuständig.
Landrat Thomas Bold meinte dazu, der Kreisjugendring gebe insgesamt nicht weniger Geld für die Jugendarbeit aus, er habe insgesamt 8000 bis 10.000 Euro mehr zur Verfügung. Die neuen Richtlinien bedeuteten nur eine Umschichtung, nicht etwa eine Sparmaßnahme.

Kuvert mit einer Spende
“Wir halten uns von der politischen Ebene heraus”, betonte er. Bold lobte die hervorragende allgemeine Jugendarbeit und die Arbeit im Kreisjugendblasorchester. Dies komme auch den Musikvereinen sehr zugute. Er erinnerte daran, dass der Landkreis dem Kreisjugendblasorchester 2600 Euro für seine Arbeit zuschießt. Er hatte auch ein Kuvert mit einer Spende für die Jugendarbeit dabei und überreichte es Johannes Geiling. Weitere Informationen unter www.blaeserjugend.de und www.nbmb-online.de.

Wahlergebnisse
Kreisjugendleiter Johannes Geiling (Großwenkheim), stellvertretende Kreisjugendleiterin Isabell Schmitt (Gauaschach), Geschäftsführerin Katharina Gais (Schlimpfhof), Schriftführerin Stephanie Geiling (Großwenkheim). Beisitzerinnen Ramona Muth (Breitenbach), Pauline Sandwall (Bad Kissingen), Carolin Schmitt (Singenrain) und Carina Weber (Gauaschach). Kassenprüferinnen Verena Bokisch (Münnerstadt) und Luisa Glück (Pfaffenhausen).

Quelle: Dieter Britz, Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung des Autors

Glanzvoller Musicalabend

America, Maria, Somewhere… nur drei der bekanntesten Lieder aus der West Side Story von Leonard Bernstein. Über 40 TeilnehmerInnen, überwiegend JungmusikerInnen aus dem Landkreis Bad Kissingen, machten sich am 25.06.2016 mit dem Bus nach Leipzig auf, um die Musicalvorstellung an der dortigen Oper zu besuchen. Nach der Ankunft luden zunächst ein paar Stunden zur freien Verfügung zum Bummeln durch die Innenstadt ein. Angeboten wurde alternativ auch eine 90-minütige Stadtführung, die gut angenommen wurde. So erfuhren die Teilnehmer u. a. von Goethes wilder Studienzeit und bekamen die Ereignisse der „friedlichen“ Revolution von 1989 spannend geschildert. Höhepunkt des Tages war aber freilich der abendliche Besuch der West Side Story im Opernhaus. Ensemble und Orchester des renommierten Gewandhauses beeindruckten mit hoher musikalischer und darstellerischer Qualität – ein tolles Erlebnis für alle Zuschauer im vollbesetzten Saal. Die besonderen Eindrücke des Tages noch im Kopf machte sich die Reisegruppe gleich nach Vorstellungsende wieder auf die Heimfahrt. Leipzig – das hat sich definitiv gelohnt!

Kreisbläserjugend Bad Kissingen

Die Nordbayerische Bläserjugend e. V. im Landkreis Bad Kissingen, kurz Kreisbläserjugend, ist die Jugendorganisation des Nordbayerischen Musikbunds im Landkreis Bad Kissingen. Zu ihren Aufgaben gehören u. a. die Organisation des Kreisjugendblasorchesters und die Durchführung von Freizeitmaßnahmen für Jungmusiker im Landkreis Bad Kissingen. Daneben ist sie auch Ansprechpartnerin für die Vereinsjugendleitungen des Landkreises, deren Interessen sie vertritt.

Auf der Kreisbläserjugendversammlung am 18.01.2015 standen Neuwahlen der Vorstandschaft an mit folgendem Ergebnis:
Kreisjugendleiter: Johannes Geiling
Stv. Kreisjugendleiterin: Isabell Schmitt
Geschäftsführer: Mario Hugo
Schriftführerin: Stephanie Geiling
Beisitzer: Katharina Gais, Michael Kiesel, Dominik Köstler, Ramona Muth
Kassenprüferinnen: Verena Bokisch, Carina Weber

Erstes Menschenkickerturnier der Bläserjugend findet verdienten Sieger

Unbeständiges Wetter bereitete den Organisatoren des Menschenkickerturniers im Herbst 2015 noch am Morgen des Turniertages Sorgen. Doch das Wetter hielt und so konnten über 20 Jungmusiker am Nachmittag am ersten Menschenkickerturnier der Kreisbläserjugend am Vereinsheim in Katzenbach teilnehmen. Die 5er-Mannschaften traten in jeweils 10-minütigen Spielen gegeneinander an, jedes Team spielte insgesamt zweimal gegen die anderen Mannschaften. Nach zwei erlebnisreichen Stunden mit vielen spannenden Partien standen schließlich die Sieger fest: Eine Mannschaft aus dem Kreisjugendblasorchester schaffte den Turnierdurchlauf ohne Niederlage, den 2. Platz errang der Musikverein Wartmannsroth. Bei der anschließenden Grillfeier klang ein spannender Turniertag in gemütlicher Atmosphäre aus.